Aris Quartett – Vita


Translation tool for music lovers from foreign countries. Choose your prefered language:



Anna Katharina Wildermuth

(Violine)

Noémi Zipperling

(Violine)

Caspar Vinzens

(Viola)

Lukas Sieber

(Violoncello)



Biographie und Ensemblefotos können Sie im PDF / JPEG- Format hier downloaden!

You can download biography and pictures here !


Ensemble-Biographie


Das ZDF-Kulturmagazin Aspekte beschreibt das Aris Quartett als  “ die Zukunft der Klassikszene”, NDR Kultur sieht das Ensemble “ auf dem Sprung in die Weltkarriere” und Deutschlandfunk nennt es schlicht und einfach “ eine der herausragenden Streichquartettformationen der jüngeren Generation”. Wo immer das Aris Quartett mit Konzerten oder CD-Einspielungen in Erscheinung tritt, überschlagen sich Medien und Kritik förmlich in ihrer Begeisterung.

 

2009 in Frankfurt am Main gegründet, zählt das Aris Quartett heute zu den gefragtesten Quartetten ihrer Generation mit weltweiten Engagements in großen Konzerthäusern und bei renommierten Musikfestivals.

Nach langjährigem Studium bei Günter Pichler (Alban Berg Quartett) und geprägt von vielfältigen Impulsen etwa durch das Artemis Quartett und Eberhard Feltz, beeindrucken die Musiker das Publikum neben künstlerischer Exzellenz besonders durch ihre Leidenschaft und Emotionalität.

Hervorstechend ist darüber hinaus auch die große Bandbreite ihres Repertoires von der Wiener Klassik bis zur Moderne, die sich auch in Ihren ersten CD-Einspielungen bei Telos Music und GENUIN wiederspiegelt.

 

Der internationale Durchbruch gelingt schon früh durch gleich mehrere 1. Preise bei renommierten Musikwettbewerben. Großes Aufsehen erregt das Aris Quartett zudem im Sommer 2016 mit der Verleihung des mit 60.000 Euro dotierten Kammermusikpreises der Jürgen-Ponto Stiftung, sowie gleich fünf Preisen beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München.



Ensemble-Biography


 The Aris Quartett was founded in 2009 in Frankfurt and is one of the most striking quartets of the younger generation, with worldwide engagements and performances in the great concert halls and at the major music festivals.

 

Influenced by their studies with Günter Pichler, the Artemis Quartet, and Eberhard Feltz, the musicians are committed to communicating the passion and emotions of the music to the audience. HR2 Kultur, for example, noted an “exhilarating joy of playing,” the Stuttgarter Zeitung “gripping emotionality,” and the Süddeutsche Zeitung witnessed a “fast-paced performance, joy in communication, and enthralling playing,” by “an ensemble to whom the future belongs.” (Neue Musikzeitung).

 

In addition to the classical string quartet literature, the musicians are particularly dedicated to performing rarities and unjustly-forgotten works, with a special focus on 20th century compositions. This is also showcased in their first CD recordings, which received enthusiastic critical praise, featuring works by such composers as Reger, Hindemith, and Zemlinsky and released in 2015 and 2016 on telos music records.

 

They achieved their breakthrough early on with no fewer than four first prizes at their first international competitions: the 2012 Brahms Competition in Pörtschach, Austria, the 2013 European Chamber Music Competition in Karlsruhe, the 2014 August Everding Music Competition in Munich, and the 2016 Joseph Joachim Chamber Music Competition in Weimar.

 The Quartet also attracted attention in summer 2016 when it was awarded the Chamber Music Prize of the Jürgen Ponto Foundation, with prize money of 60,000 euros, as well as no fewer than five prizes at the ARD International Music Competition in Munich.

 



Besuchen sie uns auf Facebook

Visit us on Facebook

Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal

Visit our YouTube channel